Anfahrunterstützung schaltet nicht ab

Fra­ge:  Bei mei­nem klei­nen Ligier NOVA ist jetzt fol­gen­der Feh­ler auf­ge­tre­ten. Sobald der Gang drin ist und man nur ein wenig Gas gibt, schal­tet sich sofort die Anfahr­un­ter­stüt­zung ein, aber nicht wie­der aus. Sie geht erst dann wie­der aus, wenn sich der Motor im Stand­gas befin­det. Haben sie viel­leicht eine Idee wor­an das lie­gen kann?

Ant­wort:  Bei der Anfahr­un­ter­stüt­zung (Anfahr­hil­fe) haben sich die Leu­te von Ligier etwas ganz Kurio­ses ein­fal­len las­sen. Völ­lig „Gaga” …  aber es funk­tio­niert. Was auch für mich als Elek­tri­ker am Anfang kaum zu ver­ste­he war. Also zum The­ma ….

Wenn ich Sie rich­tig ver­stan­den habe, dann funk­tio­niert die Anfahr­un­ter­stüt­zung ja beim Los­fah­ren tadel­los. Sie schal­tet nur nicht ab. Ich habe in unse­rem Forum zu die­sem The­ma schon ein­mal einen Arti­kel dazu ein­ge­stellt, den man wirk­lich erst zwei­mal lesen muss, um die Schal­tung zu begrei­fen.

Los gehts: In die­sem Bei­trag wer­den Sie sehen, dass dort zwei Relais für die Anfahr­un­ter­stüt­zung zustän­dig sind. Das Relais 2 für die Ein­schal­tung, die ja bei Ihnen funk­tio­niert, und das lin­ke Relais 1, für die Aus­s­schal­tung. Der Strom für die Ansteue­rung die­ses Relais 1 kommt über die bei­den Klem­men 85 + 86. Liegt hier Strom an, schal­tet die Anfahr­un­ter­stüt­zung ab.

Woher kommt der Strom? Auf der Kur­bel­wel­le sitzt eine klei­ne Dyna­mo­ein­heit, die ein­mal einen Impuls­strom für die Zünd­spu­le, und ein wei­te­res mal für die Anfahr­un­ter­stüt­zung. Da es sich um die­sen Strom um Wech­sel­strom han­delt, wur­de nach der Dyna­mo­ein­heit ein klei­ner Gleich­rich­ter geschal­tet, der den Strom in Gleich­strom umformt, und an das Relais lie­fert.

Im Klar­text …. Motor läuft im unte­ren Dreh­zahl­be­reich .…  der gene­rier­te Strom ist sehr gering. Motor dreht schnel­ler (etwa 1800/Umin, dann wird Strom über den Gleich­rich­ter gelei­tet und der Gleich­strom zieht jetzt Relais 1 an. Dadurch wird jetzt über den Kon­takt 30 (Strom vom Zünd­schloss) und 87 (geht über Relais 2 zum Schal­ter unter dem Gas­pe­dal) die Anfahr­un­ter­stüt­zung wie­der abge­schal­tet.

Also auschlag­ge­bend ist, dass das Relais 1 über­haupt so viel Strom bekommt, dass die Kon­tak­te sich öff­nen. Prü­fen Sie das mal. Kommt da nichts an, dann prü­fen Sie mal den Gelich­rich­ter, ob da über­haupt Wech­sel­strom bei lau­fen­den Motor gemes­sen wird, und wenn ja, dann prü­fen Sie ob über­haupt Gleich­strom aus dem Gleich­rich­ter raus­kommt. Ist das so, dann über­prü­fen Sie mal das Relais.

Also die Anfahr­un­ter­stüt­zung ist ein brei­tes Feld Da heißt es, sich Zug um Zug durch­ar­bei­ten.

Print Friendly, PDF & Email