Führerscheinfrei nicht mehr statthaft

Bis­her konn­te davon aus­ge­gan­gen wer­den, dass die alten Ligier-Kran­ken­fahr­stüh­le mit einem Bau­jahr bis 2002 wei­ter­hin ohne Füh­rer­schein gefah­ren wer­den dür­fen (Bestand­schutz). Dies wird offen­bar von den Behör­den anders gese­hen und ist des­halb nicht mehr gestat­tet.

Dies scheint zwar nicht in jedem Bun­des­land so gese­hen, aber es sind schon eini­ge Vor­fäl­le vor Gericht gelan­det und alle ende­ten bis­her damit, dass ein Füh­rer­schein mit­ge­führt wer­den muss.

Lesen Sie hier­zu den Beschluss vom Ver­wal­tungs­ge­richt Sig­ma­rin­gen und einen Bericht aus den Web­sei­te vom Myhan­di­cap.

In den Web­sei­ten von Bussgeldkatalog.org wird noch näher auf das Pro­blem ein­ge­gan­gen. Dem­nach darf man wohl wei­ter­hin einen Kran­ken­fahr­stuhl Füh­rer­schein­frei fah­ren, wenn man eine ent­spre­chen­de Prüf­be­schei­ni­gung vor­le­gen kann (was auch immer das für eine Beschei­ni­gung sein mag) und …  ich zitie­re wört­lich … “Die Fahr­zeug­füh­rer müs­sen aber gebrech­lich oder behin­dert sein.” Und wei­ter … “dem­nach gel­ten die soge­nann­ten 25er Leicht­kraft­fahr­zeu­ge heu­te als vier­räd­ri­ge Leicht­kraft­fahr­zeu­ge bzw. Kleinst-Pkw. Auch für sie wird zukünf­tig die Füh­rer­schein­klas­se AM oder höher benö­tigt.” Ende des Zitats.

 

Soll­te jemand wei­te­re hilf­rei­che Hin­wei­se zu die­sem
The­ma haben, so bit­te ich um Nach­richt.

Print Friendly, PDF & Email