Geschwindigkeit von 10 auf 25 km/h ändern

Fra­ge: ich möch­te ger­ne die Geschwin­dig­keit von mei­nem Ligier AMBRA Kran­ken­fahr­stuhl von 10 km/h auf 25 km/h erhö­hen las­sen. Mein Anruf bei der DEKRA ergab, dass die­se kei­ne Voll­ab­nah­me für Kran­ken­fahr­stüh­le vor­neh­men. (ist natür­lich Quatsch — “mein-ligier,de”)

Ant­wort: Nach Rück­spra­che mit einem Sach­ver­stän­di­gen der DEKRA konn­te ich erfah­ren, dass “grund­sätz­lich” gegen einer Umschrei­bung mit­tels einem Voll­gut­ach­ten nichts ein­zu­wen­den sei. Es müss­ten dazu aber abge­klärt sein, dass die Brems­an­la­ge genau­so aus­ge­legt sei wie bei einem 25 k/mh Fahr­zeug, usw. usw.

Aber im Grun­de genom­men kann man die Fra­ge nicht so “von Fer­ne” her behan­deln. Suchen Sie sich einen Sach­ver­stän­di­gen, der sich mit Leicht­kraft­fahr­zeu­ge aus­kennt (das sind nur ganz weni­ge) und stel­len Sie sich dort mit Ihrem Fahr­zeug vor.

Nach­ge­reich­te Info :

Die Erhö­hung der Geschwin­dig­keit von 10 auf 25 km/h habe ich nach einer Ody­see von KÜSS, DEKRA und TÜV nun über den TÜV erhal­ten.

Wich­tig ist nur, dass man einen TÜV-Gut­ach­ter mit ASS-Zusatz­aus­bil­dung sucht, denn nur der darf bei Kran­ken­fahr­stüh­len eine Änderung/Abnahme vor­neh­men.

Kos­ten TÜV. 101,- €
Zulas­sungs­stel­le : 10,80 €

Ein Fahr­zeug des­sen Geschwin­dig­keit von z.B. 25km/h auf 10km/h her­ab­ge­setzt wur­de, kann jeder­zeit von Küss, Dek­tra oder TÜV ohne Pro­ble­me wie­der auf die ursprüng­li­che Geschwin­dig­keit (-hier 25k­m/h-) erhöht wer­den.

Print Friendly, PDF & Email