Anfahrunterstützung der Gleichrichter

Der Gleich­rich­ter (also die Diode) ist meis­tens in der Nähe der bei­den Relais ange­schraubt. Zu kau­fen gibt es den unter ande­rem auch bei CON­RAD Elek­tro­nik (Brü­cken­gleich­rich­ter GBU4B-E3/51) für 2,50 €. Das Teil ist sel­ten am Lager und muss bestellt wer­den. Gibt es aber auch anders­wo. Kann man nichts falsch machen.

zuerst die zwei Anfahr­re­lais abschrau­ben. Dahin­ter fin­den Sie die Diode (Gleich­rich­ter)

Das Aus­tau­schen des Gleich­rich­ters ist eigent­lich kei­ne gro­ße Sache. Damit Sie die Kabel nicht ver­tau­schen, soll­ten Sie Kabel für Kabel ein­zeln ab- und wie­der anlö­ten. Grund­sätz­lich ist es aber so, dass der Wech­sel­strom an den bei­den innen lie­gen­den Kon­tak­ten [G+F] anliegt und die bei­den Außen­an­schlüs­se [D + E] den Gleich­strom für die Ansteue­rung von Relais 1 lie­fert. Viel­leicht soll­ten Sie bei die­ser Gele­gen­heit ein­mal dar­über nach­den­ken, gleich die Anschluss­dräh­te etwas zu ver­län­gern, damit Sie zukünf­tig zum Mes­sen bes­ser an die Anschlüs­se des Gleich­rich­ters kom­men. Und noch eins … der Gleich­rich­ter hat ver­hält­nis­mä­ßig lan­ge Anschlüs­se. Wegen der Hit­ze­ent­wick­lung beim Löten soll­ten Sie die Dräh­te nicht kür­zen. Schie­ben Sie lie­ber etwas Schrumpf­schlauch dar­über und las­sen Sie dicht am Gleich­rich­ter noch etwas frei, damit Sie spä­ter noch mit einer Mess­spit­ze an die Kon­tak­te kom­men. Ich hat­te das nicht bedacht, und muss­te mir spä­ter die Anschlüs­se wie­der frei­fum­meln.

Funk­ti­on: Plus (+) wird von Anode zur Catho­de durch­ge­las­sen, jedoch von Catho­de zu Anode gesperrt.
klick auf Schrift …

Anfahr­un­ter­stüt­zung Funk­ti­ons­wei­se
Anfahr­un­ter­stüt­zung die Relais­steue­rung
Anfahr­un­ter­stüt­zung Feh­ler­su­che
Anfahr­un­ter­stüt­zung gel­be Lam­pe immer aktiv?

Print Friendly, PDF & Email