Anfahrunterstützung Relais-Steuerung

Im Grun­de genom­men funk­tio­niert die Anfahr­un­ter­stüt­zung wie folgt. Die ver­bau­te Licht­ma­schi­ne beim Ligier AMBRA ist ein soge­nann­ter Dymo-Star­ter. Also es han­delt sich hier um eine Licht­ma­schi­ne als auch um ein Elek­tro­mo­tor. In die­sem Bericht inter­es­siert uns aber nur die Funk­ti­on des Elek­tro­mo­tors, der beim Los­fah­ren des Fahr­zeugs etwas mehr Schub geben soll..

1.) Der Dymo-Star­ter hat also eine sepa­ra­te Anschluss­klem­me, die bei Anle­gen von 12V, als Motor funk­tio­niert.

2.) Es gibt ein Abschalt­re­lais, dass ab errei­chen einer Motor­dreh­zahl von 1600 U/min anzieht, und die Anfahr­un­ter­stüt­zung abschal­tet.

3.) Es gibt ein wei­te­res Relais, dass sich ein­schal­tet, wenn fol­gen­de Bedin­gun­gen erfüllt sind. Der Motor muss lau­fen und das Gas­pe­dal muss betä­tigt wor­den sein.

Funk­ti­ons­wei­se: der Motor wird gestar­tet …. Motor läuft …. es pas­siert noch nichts. Gas­pe­dal wird betä­tigt, Relais 2 zieht an und der Dymo-Star­ter (also die Anfahr­un­ter­stüt­zung) wird ein­ge­schal­tet, und bleibt solan­ge ein­ge­schal­tet, bis eine Motor­dreh­zahl von ca. 1600 U/min erreicht wur­den.

Zusatz­in­fo: erst ab die­sem Moment läuft der Dym­ostar­ter als Gene­ra­tor. Dies ist dar­an zu erken­nen, dass erst so spät die Lade­kon­trol­leuch­te aus­geht.

Gesteu­ert wird dies alles über zwei 24V Relais und einem klei­nen Gleich­rich­ter. Die­se befin­den sich im Motor­raum an der Alu­mi­ni­um­stre­be, an der auch die Schei­ben-Wasch­an­la­ge und der Öltank ange­bracht sind.

Funk­ti­on Relais 1 ist für die Abschal­tung der Anfahr­un­ter­stüt­zung ab 1600 U/min des Motors zustän­dig. In der Dyna­mo­ein­heit an der Kur­bel­wel­le des Motors ist eine klei­ne Induk­ti­ons­spu­le, die bei immer höher dre­hen­dem Motor einen immer höhe­ren Wech­sel­strom erzeugt. Die­ser Wech­sel­strom wird in einen klei­nen Gleich­rich­ter geführt [G] , und ist im Aus­gang [F] gegen Mas­se gelegt. Je höher die anlie­gen­de Wech­sel­span­nung, je höher der Gleich­strom am Gleich­rich­ter Aus­gang [D] [E] .

Das Relais 1 ist so ver­klemmt, dass die Relais­spu­le direkt an dem Gleich­rich­ter (Gleich­strom­sei­tig) ange­schlos­sen ist [85 zu D] und [86 zu E]. Im Ruhe­zu­stand sind die bei­den Schalt­kon­tak­te [85 und 86] des Relais geschlos­sen und öff­nen sich erst, wenn die Motor­dreh­zahl von 1600 U/min erreicht wur­de, also das Relais 1 anzieht und die Anfahr­un­ter­stüt­zung abschal­tet.

Funk­ti­on Relais 2 ist für die Ein­schal­tung der Anfahr­un­ter­stüt­zung zustän­dig, damit die Ein­schal­tung wirk­lich nur bei lau­fen­den Motor betä­tigt wer­den kann. Zuerst muss man wis­sen, dass nur genü­gend Strom gene­riert wird, wenn der Motor eine gewis­se Dreh­zahl erreicht hat. Wird also Strom von der Licht­ma­schi­ne gene­riert, geht die Lade­kon­troll­leuch­te aus und am Licht­ma­schi­nen­reg­ler Klem­me 61 steht eine Span­nung an. Von die­serm Anschluss geht eine direk­te Ver­bin­dung zu Relais 2 (für die Ein­schal­tung Anfahr­un­ter­stüt­zung) an Klem­me [85] und über die Relais­spu­le von [86] gegen die Mas­se. Dadurch zieht Relais 2 an, und es wird der Kon­takt zwi­schen Klem­me [30] und [87a] geschlos­sen. Die Anfahr­un­ter­stüt­zung kann jetzt über Relais 1 und dem Schal­ter unter dem Gas­pe­dal gestar­tet wer­den, bis Relais 1 bei errei­chen der 1600 U/min oder eier Fahr­ge­schwin­dig­keit von ca. 15 km/h deie Anfahr­un­ter­stut­zung wie­der abschal­tet.

Es kommt also zu fol­gen­den Strom­ver­lauf … vom Zünd­schloss Klem­me 15 (oran­ge) geht das Kabel C zum Relais 1 Klem­me 30 und dann zur Klem­me 87. Von hier gehts zum Relais 2 auf Klem­me 30 und dann auf Klem­me 87a. Dann geht das Kabel B zum Schal­ter unter dem Gas­pe­dal und von dort an das dicke Relais für die Anfahr­un­ter­stüt­zung im Motor­raum. Mit dem Gas­pe­dal schal­ten Sie denn das gro­ßen Steu­er­re­lais für die Anfahr­un­ter­stüt­zung, dass dann den Dym­ostar­ter in Betrieb setzt.

Eine völ­lig irre­Schal­tung, die sich da die Leu­te bei LIGIER aus­ge­dacht haben. Aber … sim­pel und ein­fach … und es funk­tio­niert!

 

klick auf Schrift …
Print Friendly, PDF & Email