Benzinpumpe streikt

Lei­der muss ich Ihnen mit­tei­len, dass der Aus­tausch der mecha­ni­schen Ben­zin­pum­pe von Ligier gegen eine elek­tri­sche Pum­pe kei­ne gute Idee war. Im Nach­hin­ein hat sich her­aus­ge­stellt, dass nach dem Aus­schal­ten des Motors der rest­li­che Ben­zin­druck aus der Elek­tropum­pe lang­sam in den Ver­ga­ser, und von dort in den Zylin­der­brenn­raum läuft. Was zur Fol­ge hat­te, dass der Motor beim nächs­ten Start­ver­such manch­mal nicht ansprin­gen will. Das heißt im Klar­text … die Zünd­ker­ze raus­schrau­ben und tro­cken machen (aus­pus­ten und ggf. mit einem Feu­er­zeug tro­cken machen), ein­mal kurz den Star­ter betä­ti­gen, dass sich der unter Umstän­den noch im Brenn­raum befind­li­che Sprit raus­ge­bla­sen wird und dann die Zünd­ker­ze wie­der rein­schrau­ben. Ich habe lan­ge gebraucht den Feh­ler zu fin­den. Hat­te sogar den Ver­ga­ser getauscht. Ja wer kommt denn auf so etwas … zumal das mit der Elek­tropum­pe lan­ge Zeit funk­tio­niert hat. Also von daher mei­ne Emp­feh­lung, lie­ber die defek­te Ben­zin­pum­pe zu erset­zen anstatt umzu­rüs­ten. Eine Ori­gi­nal Pum­pe fin­den Sie »hier«

So fing es an …

Es fing ganz harm­los an .… Nach dem Star­ten mei­nes Fahr­zeugs und nach dem Los­fah­ren, fing der Motor an zu stot­tern. Habe dann ein paar Mal das Gas­pe­dal durch­ge­tre­ten und der Wagen lief dann wie­der nor­mal. Spä­ter stot­ter­te nicht nur der Motor, son­dern er ging nach dem Los­fah­ren sogar aus, sodass ich rechts ran rol­len muss­te und der Motor erst nach meh­re­ren Start­ver­su­chen ansprang. “Ja ja”, dach­te ich “.… musst du mal den Ben­zin­fil­ter wech­seln”. Spä­ter war es so weit, dass der Motor alle 10 Minu­ten streik­te. Also Motor­hau­be auf und ran an die Arbeit.

Fehlersuche …

Zuerst habe ich den Kraft­stoff­schlauch vom Ver­ga­ser abge­zo­gen und den Motor durch­ge­star­tet .…… es kam kein Sprit. Also den Kraft­stoff­fil­ter aus­ge­baut und den Motor erneut durch­ge­star­tet .…… es kam wie­der kein Sprit. Habe dann den Gum­mi­schlauch “vor” der Kraft­stoff­pum­pe ent­fernt und ein­mal durch­ge­pus­tet. Im Kraft­stoff­tank hör­te ich das Blub­bern und beim Run­ter­hal­ten des Schlau­ches floss das Ben­zin ganz frei aus dem Schlauch. Also war der zum Tank Durch­lauf frei. Folg­lich war die Ben­zin­pum­pe im Eimer.

Ausbauversuch der Benzinpumpe …

Die Pum­pe beim LIGIER ist ein ganz merk­wür­di­ges Kon­strukt. Durch den pul­sie­ren­den Unter­druck im Kur­bel­ge­häu­se wird über einen klei­nen Schlauch eine Mem­bra­ne in der Pum­pe ange­regt, die dann die­se Bewe­gung als Pump­be­we­gung für den Sprit benutzt (den­ke ich ein­mal).

Habe dann ver­sucht die defek­te Pum­pe aus­zu­bau­en. Also die von LIGIER müs­sen doch einen Vogel haben. Wie kann man eine Pum­pe der­art ver­steckt mit zwei 4mm Imbus-Schrau­ben ver­bau­en, die in dem Alu­mi­ni­um­ge­häu­se ver­schraubt sind, und mit jeweils einer selbst­si­chern­den Mut­ter gegen­ge­kon­tert wur­den. Mit einer Hand den 8mm Ring­schlüs­sel hal­ten, mit der ande­ren Hand den Inbus­schlüs­sel in den Sechs­kant ein­füh­ren und dann die Schraube/Mutter lösen, ohne etwas zu sehen, denn der gan­ze Arbeits­be­reich ist ja durch mei­ne bei­den Hän­de ver­deckt. Nach einer hal­ben Stun­de habe ich dann den Aus­bau­ver­such abge­bro­chen. Denn es stand ja zu befürch­ten, dass ich das Ding nie wie­der ein­ge­baut bekom­me. Hin­zu kommt ja noch die Befürch­tung, dass man die­se Pum­pe nicht mehr bekommt oder man einen rie­sen Betrag dafür hin­le­gen muss.

Welche Elektropumpe? …

Wer­de die alte Pum­pe ein­fach drin las­sen und die bei­den Sprit­an­schlüs­se mit Blind­stut­zen ver­schlie­ßen und das Teil durch eine elek­tri­sche Ben­zin­pum­pe erset­ze. Habe mir jetzt eine Mem­bran-Pum­pe von Har­di Typ 13312 bei eBay für 66,10 € geor­dert. Die Pum­pe hat eine Saug­hö­he von einem Meter (reicht dicke) und pumpt mit 0,15 bar. Die Pump­ge­schwin­dig­keit wird auto­ma­tisch dem Ver­brauch des Motors ange­passt. Es gibt auch noch ande­re Typen von Har­di, die sind aber wie­der zu stark im Druck oder die Volt­stär­ke stimmt nicht.

Möch­te Ihnen drin­gend davon abra­ten, irgend­ei­ne ande­re elek­tri­sche Ben­zin­pum­pe zu ver­bau­en. Ich hat­te zuvor eine preis­güns­ti­ge­re Pum­pe gekauft. Die hat aber der­art stark gedrückt und das Nadel­ven­til vom Ver­ga­ser ein­fach bei­sei­te gebo­gen, obwohl das Schwim­mer­ge­häu­se voll war.

Einbau der Pumpe …

Also, los geht´s .… habe in den Alu­mi­ni­um­win­kel, an dem auch der Luft­fil­ter mon­tiert ist, zwei 6mm Löcher für die Pum­pen­be­fes­ti­gung gebohrt. Bit­te dar­auf ach­ten, dass die Löcher nicht zu weit nach links gebohrt wer­den, weil sonst der unte­re blaue Bereich der Pum­pe an dem Luft­fil­ter­ge­häu­se anstößt (auf dem Foto mit rotem Pfeil mar­kiert). Danach die bei­den Befes­ti­gungs­schrau­ben für den Win­kel abschrau­ben, damit man den Win­kel mit Luft­fil­ter etwas nach vor­ne kip­pen, und von hin­ten die bei­den 6mm Bol­zen ein­füh­ren, und mit je einer Mut­ter fest­schrau­ben. Danach Win­kel wie­der anschrau­ben. Jetzt je eine Mut­ter für etwa 15mm auf die 6mm Schau­ben auf­schrau­ben und mit einer gro­ßen Unter­leg­schei­be dar­über, dann die Pum­pen­hal­tung mit Pum­pe anset­zen, dann wie­der eine Schei­be und abschlie­ßend wie­der eine Mut­ter auf­schrau­ben. Sinn der Übung ist, dass der Pum­pen­hal­ter mit einem Abstand zur Rück­wand ver­baut wird. Sehen Sie sich dazu die Bil­der in der Bild­se­rie, dann wer­den Sie auch mei­ne etwas umständ­li­che Erklä­rung ver­ste­hen.

Eini­ge Mit­strei­ter haben mich dar­auf hin­ge­wie­sen, dass die Pum­pe bes­ser arbei­ten wür­de, wenn die Pum­pe um 180º gedreht ver­baut wer­den wür­de. Also den blau­en Motor nach oben. Also mei­ne Pum­pe läuft mit dem Motor nach unten tadel­los.

Filter und Leitungen verlegen …

Der Außen­durch­mes­ser der Ben­zin­lei­tung vom Tank und am Ver­ga­ser beträgt beim LIGIER 4mm, die Anschluss­stut­zen der elek­tri­schen Pum­pe haben aber einen Außen­durch­mes­ser von 7mm.

Um die­ses Pro­blem zu lösen, habe ich zu einem klei­nen Trick gegrif­fen und zwei Ben­zin­fil­ter ver­baut. Die Fil­ter sind ja für bei­de Durch­mes­ser nutz­bar, je nach­dem, wie weit man den Schlauch auf den Fil­ter schiebt. Also … die 4mm Ben­zin­lei­tung vom Tank kom­mend,  ist ja mit einem klei­nen Schlauch­stück ver­se­hen. Die­ses Schlauch­stück mit samt Tank­lei­tung von der alten mecha­ni­schen Ben­zin­pum­pe abzie­hen und auf den ers­ten Ben­zin­fil­ter (4mm) ste­cken. Nun mit einem 7mm Schlauch wei­ter­ge­hen und auf die neue elek­tri­sche Pum­pe (7mm) ste­cken. Von der Pum­pe wei­ter mit 7mm bis zum zwei­ten Fil­ter (7mm). Vom Aus­gang des zwei­ten Fil­ters geht es nun wie­der mit 5mm wei­ter bis zum Ver­ga­ser (5mm).

 

Darauf sollten Sie achten …

Sie soll­ten unbe­dingt dar­auf ach­ten, da die neue elek­tri­sche Ben­zin­pum­pe mit einem rela­tiv gerin­gen Druck arbei­tet, dass die Schläu­che von und nach der Pum­pe nicht geknickt wer­den. Sonst wür­de die Pum­pe den Knick als “Schwim­mer­ge­häu­se voll” deu­ten, und die Pum­pe abschal­ten. Der Motor könn­te dann wie­der nicht rich­tig lau­fen oder sogar ste­hen blei­ben. (Ist mir pas­siert.) Es wäre sicher sinn­vol­ler, nicht Schläu­che son­dern ein vor­ge­form­tes Rohr zu benut­zen, dass man nur in den Über­gän­gen mit Schlau­chen­den ver­se­hen wür­de.

Der elektrische Anschluss …

Den elek­tri­schen Anschluss der Pum­pe habe ich von einem Zünd­schloss-Plus, über einen Schal­ter unter dem Arma­tu­ren­brett, zur Pum­pe gelegt. Muss nicht sein, ist aber ganz prak­tisch. Sie kön­nen aber auch von der Siche­rungs­ver­tei­lung im Fuß­raum auf der Fah­rer­sei­te ein Dau­er­plus abneh­men. Es geht auch noch anders … mehr Infos dazu ent­neh­men Sie bit­te dem Bereich Dau­er­plus zum Motor­raum. Den Schal­ter für das Dau­er­plus kann man auch spä­ter für eine Not­ab­schal­tung oder als zusätz­li­che Weg­fahr­sper­re benut­zen. Eine von vie­len Leu­ten emp­foh­le­ne Not­ab­schal­tung mit­tels eines Relais hal­te ich für über­trie­ben, und man­gels Zünd­kon­takt beim Ligier auch für recht schwie­rig zu rea­li­sie­ren.

Fazit …

Es ist wohl alles etwas teu­rer gewor­den als ich anfäng­lich gedach­te hat­te. Aber jetzt, nach dem nun alles mon­tiert wur­de, bin ich voll begeis­tert. Der Motor springt sofort an, da die Elek­tri­sche Pum­pe schon beim Ein­schal­ten der Zün­dung dem Ver­ga­ser den Ben­zin­druck zur Ver­fü­gung stellt. Sie star­ten, und der Motor springt sofort an. Wirk­lich eine ganz tol­le Erfah­rung. Ob sich der Auf­wand lohnt? .…. dass muss jeder für sich sel­ber ent­schei­den

klick auf Schrift …

⭕️ Zur Bild­se­rie …

Print Friendly, PDF & Email