Treibstoffgemisch

Anfra­ge: Der Ver­käu­fer hat gesagt, dass er Gemisch braucht und im Motor einen Tank für Zweit­ackt-Öl hat. Ist das rich­tig? Wer­de auf jeden Fall mal den Ver­ga­ser rei­ni­gen das kann ja nie scha­den. Ich hab jetzt noch nicht nach­ge­se­hen aber am Ver­ga­ser ist doch eine Stand­gas- und Luft­ge­misch-Schrau­be oder? Gibt es da auch eine Ver­ga­ser Grund­ein­stel­lung wie viel man wel­che Schrau­be raus­schrau­ben soll­te?

Ant­wort: Also … über die Ver­ga­ser­ein­stel­lung lesen Sie bit­te hier wei­ter .… Über den Treib­stoff für einen Ligier AMBRA Ben­zi­ner  ist fol­gen­des zu sagen .…. Nor­ma­le Autos fah­ren ja mit rei­nem Ben­zin und die Schmie­rung des Motors wird über einen sepa­ra­ten Ölkreis­lauf vor­ge­nom­men. So auch bei dem Zwei­takt­mo­tor vom Ligier AMBRA, wobei hier das Öl in einen sepa­ra­ten Tank gege­bem wer­den muss. Will an die­ser Stel­le aber nicht uner­wähnt las­sen, dass es noch eine ande­re Zwei­takt­mo­tor­tech­nik gibt. Hier wird das Öl in den Treib­stoff hin­zu gege­ben und ver­brennt beim Lauf des Motors. Des­halb stin­ken die Trab­bis so schön.

Also, bei unse­rem Ligier AMBRA Zweit­ack­ter wird das Öl bei lau­fen­dem Motor auto­ma­tisch aus dem Öltank ent­nom­men. Kommt der Öltank unter MINI­MUM, gehen auf dem Arma­tu­ren­brett die bei­den roten Kon­troll­lam­pen für Hand­brem­se und Licht­ma­schi­ne an. Wenn die Lam­pen bei Ihnen ein­mal an gehen soll­ten, immer ganz ruhig blei­ben .… es ist immer noch genug Öl im Tank.

Wo ist der Öltank? Wenn Sie vor der geöff­ne­ten Motor­hau­be ste­hen, ist es der Tank genau in der Mit­te des Motor­raums unter der Wind­schutz­schei­be. Nicht zu über­se­hen. Das Öl bekom­men sie im Zube­hör oder auf der Tank­stel­le (Zweit­ackt-Öl bestel­len). Erfah­rungs­ge­mäß passt genau ein Liter in den Tank, wenn zuvor die roten Lam­pen ange­gan­gen sind. Ach so … tan­ken immer nor­ma­les Ben­zin oder Bio­sprit.

Mit dem Ver­ga­ser machen Sie es nicht so kom­pli­ziert. Eine Ver­än­de­rung des Misch­ver­hält­nis­ses im Ver­ga­ser ist nur mög­lich, wenn Sie die Düsen aus­tau­schen. Luft­zu­fuhr lässt sich ändern. Wenn man Gas gibt, wird die Luft­klap­pe mit hoch gezo­gen. Man kann bei aus­ein­an­der genom­me­nem Ver­ga­ser die Klap­pe für die Luft­re­gu­lie­rung seit­lich abzie­hen und eine Ker­be höher oder tie­fer ein­stel­len. Ich kann Ihnen als “Nicht­fach­mann” nur raten, kei­ne Ver­än­de­rung vor­zu­neh­men.

Wenn Sie einen auf 45km/h redu­zier­tes Fahr­zeug haben, ist die Rän­del­schrau­be (da wo das Seil vom Gas­pe­dal kommt und mit einem Metall­bo­gen in den Ver­ga­ser geht) mit einer Plom­be ver­se­hen. Eigent­lich wird hier die Dreh­zahl des Motors ein­ge­stellt. Wenn man die­se Ein­stel­lung ver­än­dert oder die Plom­be beschä­digt, erlischt die Betriebs­er­laub­nis. Ich bin bestimmt nicht emp­find­lich und mache jeden Blöd­sinn mit, aber dar­an wür­de ich an Ihrer Stel­le lie­ber nichts ver­än­dern. Gehen Sie ein­mal davon aus, dass der Ver­ga­ser im Stan­dard­mo­dus ein­ge­stellt wur­de, denn er lief ja ein­mal ganz nor­mal.

Bau­en Sie den Ver­ga­ser aus und rei­ni­gen Sie die­sen. Vor­sicht beim Aus­ein­an­der bau­en, damit dei Dich­tun­gen nicht beschä­digt wer­den. Mehr dazu unter Ver­ga­ser zer­le­gen und ein­stel­len.

Print Friendly, PDF & Email