Montage Batterie

Demon­tie­ren Sie den Bei­fah­rer­sitz. Neh­men Sie die Abde­ckung von der Bat­te­rie. Stel­len Sie die neue Bat­te­rie an der von Ihnen vor­ge­se­he­nen Stel­le im Kof­fer­raum rechts auf die Erhö­hung. Mes­sen sie den die Län­ge zwi­schen den Minus­po­len bei­der Bat­te­ri­en. Mes­sen Sie ruhig groß­zü­gig, da die Über­län­ge gut im bestehen­den Bat­te­rie­kas­ten vom LIGIER ver­staut wer­den kann. Kau­fen Sie für die Minus­ka­bel wenn mög­lich ein schwar­zes 10qmm Kabel. Eigent­lich ist die Far­be egal, jeden­falls soll­te es nicht rot sein.

Ich habe den Not­strom­schal­ter hin­ter dem Bei­fah­rer­sitz in Nähe zur Hand­brem­se ein­ge­plant. Da ich noch kei­nen pas­sen­de­ren Platz gefun­den habe, habe ich die Anschluss­lei­tun­gen bewusst etwas län­ger gelas­sen und auch hier die über­schüs­si­ge Län­ge im bestehen­den Bat­te­rie­kas­ten (zwi­schen Bat­te­rie­kas­ten und Bat­te­rie) ver­staut.

Mes­sen Sie jetzt die Län­ge zwi­schen dem Plus­pol der neu­en Bat­te­rie bis zum Not­schal­ter und zwi­schen dem Plus­pol der bestehen­den Bat­te­rie und dem Not­schal­ter. Kau­fen Sie für die bei­den Kabel­en­den rotes 10qmm Kabel.

Also wenn mög­lich, rotes Kabel für Plus- und schwar­zes für den Minus ver­wen­den. Alle benö­tig­ten Kabel­schu­he soll­ten für das 10qmm Kabel aus­ge­legt sein. Für die Loch­grö­ße der Ösen soll­ten Sie an den Bat­te­rie­klem­men und am Not­schal­ter die Stär­ken der Anschluss­schrau­ben aus­mes­sen, damit Sie spä­ter die pas­sen­den Kabel­schu­he besor­gen kön­nen.

Man­che grö­ße­ren Bau­märk­te, die auch Boots­zu­be­hör anbie­ten, bie­ten die pas­sen­den Kabel­schu­he und das Kabel von der Trom­mel an. Und oft­mals kön­nen Sie dort auch kos­ten­los Ihre Kabel­schu­he mit einer Press­zan­ge “auf­pres­sen”.

Für den Stand­ort und die Befes­ti­gung der Zusatz­bat­te­rie habe ich den Platz rechts im Kof­fer­raum gewählt. Dazu habe ich bei geöff­ne­ter Kof­fer­raum­klap­pe von hin­ten den rech­ten Kof­fer­raum-Dicht­gum­mi abge­zo­gen und am zukünf­ti­gen Auf­stel­lungs­ort (zwi­schen rech­ter Kof­fer­raum­ver­klei­dung und hin­te­rem rech­ten Kot­flü­gel, dort gibt es einen ca. 2 cm star­ken Hohl­raum) ein dün­nes Brett gesteckt (250x200x11mm). Damit ich die Gur­ten­den vom Kof­fer­raum aus mit je einer kur­zen Holz­schrau­be (darf nicht län­ger als Gurt plus Tep­pich­bo­den plus Kunst­stoff­ab­dich­tung plus Brett sein, weil sie sonst von innen gegen den Kunst­stoff­kot­flü­gel sto­ßen) fest­schrau­ben kann, habe ich mit der rech­ten Hand im Hohl­raum das Brett fest­ge­hal­ten, und mit der lin­ken Hand mit­tels Akku­schrau­ber die Gur­ten­den mit je einer Holz­schrau­be mit Schei­be fest­ge­schraubt.

Danach alles wie­der zusam­men bau­en .…. sieht doch toll aus! Und die Bat­te­rie steht fest auf der rech­ten Sei­ten­rand­er­hö­hung und man kommt ohne gro­ße Umstän­de die Boden­plat­te im Kof­fer­raum für das Reser­ve­rad öff­nen.

Es sei hier nur am Ran­de bemerkt .… da die Zusatz­bat­te­rie ja nicht vom Bord­netz mit Lade­strom ver­sorgt wird, soll­te man dar­an den­ken, auch hier von Zeit zu Zeit ein Lade­ge­rät anzu­schlie­ßen.

Fazit:

Sehen Sie Ihre neue Bat­te­rie als “Star­ter­hil­fe”, die nur für Son­der­zu­stän­de “kurz­fris­tig” zuge­schal­tet wird. Oft­mals nur für weni­ge Sekun­den, eben wie bei einer Start­hil­fe. Eine völ­lig lee­re Bat­te­rie län­ger mit einer vol­len Reser­ve­bat­te­rie zu befeu­ern ist für bei­de Bat­te­ri­en nicht gut, da beim Zusam­men­schluss wirk­lich gro­ße Strö­me flie­ßen und bei län­ge­rem Zusam­men­schluss die Reser­ve­bat­te­rie auf das lee­re Niveau der Fahr­zeug­bat­te­rie “her­un­ter­ge­lutscht” wür­de, also bei­de Bat­te­ri­en kei­ne Leis­tung mehr hät­ten.

Neh­men sie es als “stil­le Reser­ve”. Wenn Sie mer­ken, dass die elek­tri­sche Anfahr­un­ter­stüt­zung nicht mehr so rich­tig kräf­tig unter­stützt wird, und wenn beim nächt­li­chen Anfah­ren das Fahr­licht stark “in die Knie geht”, also dun­kel wird, .…. dann ist es Zeit, die LIGIER-Bat­te­rie bald wie­der ein­mal mit einem Zusatz­la­de­ge­rät auf­zu­la­den. Sie kön­nen aber ganz ent­spannt dabei blei­ben. Denn Angst, dass Sie mit dem Faht­zeug lie­gen blei­ben,  brau­chen Sie ab sofort nicht mehr zu haben … dank Ihrer Reser­ve­bat­te­rie.

klick auf Schrift …

Bericht Zusatz­bat­te­rie
Haupt­schal­ter Gehäu­se bau­en

Print Friendly, PDF & Email