Bilder zur Reparatur

Hier ist die Kunst­stoff-Ver­klei­dung ein­ge­ris­sen. Dadurch wird die Ober­kan­te, also die Abla­de­kan­te wack­lig wie ein Läm­mer­schwanz. Nach der Repa­ra­tur steht die Kan­te sta­bil und fest, und hält fast jede Belas­tung stand.
Von Innen im Kof­fer­raum links und rechts die Mut­tern lösen und die kur­zen Schrau­ben ent­fer­nen.
Nach­dem die bei­den seit­li­chen Löcher mit einem lan­gen Boh­rer auch durch den Kof­fer­bo­den­rand gebohrt wur­den, kön­nen in dem Zwi­schen­raum zwi­schen Allu­leis­te und Kof­fer­raum­bo­den jetzt die Abstands­hal­ter (2) pla­ziert wer­den. Ste­cken Sie jetzt die neu­en lan­gen Schrau­ben von oben (von außen) in die Löcher der Stoß­stan­ge (1) und durch die neu­en Gum­mi-Abstands­hal­ter. Jetzt von Außen, unter­halb des Fahr­zeugs (3), die Bol­zen mit zwei Schei­ben und Mut­tern fest­zie­hen. Fer­tig!
Das sind die Tei­le, die Sie für die­se Repa­ra­tur benö­ti­gen. Ach ja, sie benö­ti­gen ja nur 2 Sät­ze, weil die mitt­le­re Schrau­be wegen der Kof­fer­raum­ab­de­ckung nicht ver­län­gert wer­den kann. Schrau­ben, Schei­ben und Mut­tern bit­te aus nich­t­ros­ten­den Stahl.

Nach der Repa­ra­tur … alles super sta­bil … bes­ser als im Orgi­nal.

klick auf Schrift …

Abga­se im Fahr­zeug
Heck­klap­pe abdich­ten

Print Friendly, PDF & Email