Scheinwerfer befestigen

Befestigungsbolzen Instandsetzen

Lei­der ist es so, dass der Her­stel­ler LIGIER nur die gän­gi­gen Ersatz­tei­le auf Lager hält. Wenn Sie zum Bei­spiel einer der drei Befes­ti­gungs­bol­zen für die Schein­wer­fer­be­fes­ti­gung abrei­ßen, gibt es kei­nen Ersatz mehr. Das Pro­blem ist näm­lich, dass im 8mm Bol­zen ein 5mm Innen­ge­win­de gebohrt wur­de und dadurch nur ganz wenig Mate­ri­al vom Bol­zen bestehen bleibt. Dadurch rei­ßen die­se Bol­zen beim Lösen oder Fest­stel­len ganz ger­ne ein­mal ab. Ganz beson­ders die unte­ren Schrau­ben ros­ten schnell fest, weil die­se stän­dig dem Spritz­was­ser aus­ge­setzt sind.

Aus jedem Schein­wer­fer ragen ja aus dem Kunst­stoff­ge­häu­se drei Gewin­de­bol­zen mit einem M5 Gewin­de, die bei der Her­stel­lung der Schein­wer­fer­ge­häu­se mit ein­ge­gos­sen wur­den. Da man an die­sen dün­nen Schrau­ben schlecht einen Schein­wer­fer befes­ti­gen kann, wur­den die­se “zau­ber­haf­ten” Adap­ter­schrau­ben ver­baut, die es sonst nir­gens auf der Welt gibt. Das heißt, eine 8mm Gewin­de­bol­zen mit einem 5mm Innen­ge­win­de. Und wie bereits erwähnt, bre­chen die­se beim Lösen des Schein­wer­fers meis­tens durch, weil sie durch das Innen­ge­win­de qua­si hohl sind. Also woher Ersatz neh­men, ohne zu steh­len?

Ich habe das Pro­blem wie folgt gelöst. Besor­gen Sie sich aus dem Bau­haus eine soge­nann­te Ver­bin­dungs­mut­ter M8x30. Kos­tet bei OBI 1,38 € das Stück. Da die Ver­bin­dungs­mut­ter für unse­ren Bedarf zu lang sind, sägen Sie die­se in der Mit­te ein­mal durch.

  • Bau­en Sie den betref­fen­den Schein­wer­fer aus.
  • Schrau­ben Sie mit einem 13ner Schlüs­sel den abge­ris­se­nen Bol­zen von dem 5mm Gewin­de­bol­zen des Schein­wer­fer­ge­häu­ses.
  • Kür­zen Sie jetzt den alten abge­ris­se­nen Adap­ter­bol­zen, sodass vom 8mm Gewin­de noch etwas 1cm ste­hen blei­ben.
  • Schrau­ben Sie nun die gekürz­te Ver­bin­dungs­mut­ter auf das gekürz­te 8mm Gewin­de der gekürz­ten Adap­ter­schrau­be.
  • Bei­de Tei­le fest mit­ein­an­der ver­schrau­ben.
  • Abschlie­ßend die­se Kom­bi­na­ti­on wie­der auf den 5mm Bol­zen des Schein­wer­fers fest­schrau­ben.

Sie haben jetzt fak­tisch das Schein­wer­fer­ge­häu­se mit drei gekürz­te Vebin­dungs­mut­tern mit innen­lie­gen­dem 8mm Gewin­de.

In den jetzt bestehen­den drei Lang­mut­tern kön­nen Sie nun die 8mm Gewin­de­bol­zen zur Befes­ti­gung der Schein­wer­fer an der Karos­se ein­schrau­ben. Ich habe dazu etwas län­ge­re Gewin­de­bol­zen benutzt, auf die ich je eine oder zwei Mut­tern geschraubt habe. Den Bol­zen so tief es geht in die Gewin­de­mut­ter am Schein­wer­fer ein­ge­schraubt und danach mit einer oder zwei Mut­tern die rich­ti­ge Ein­bau­tie­fe und Strah­lungs­rich­tung der Schein­wer­fer fest­legt.

ALT Orgi­nal­be­fes­ti­gung: mit am Schein­wer­fer auf­ge­schraub­te Adap­ter­schrau­be, die mit zwei M8 Mut­tern an der Karos­se­rie befes­tigt wur­de. Zum Schein­wer­fer hin ist die Adap­ter­schrau­be auf einen 5mm Bol­zen auf­ge­schraubt, der im  Schein­wer­fer eige­gos­sen wur­de.
NEU von unten … die alte gekürz­ter Adap­ter­schrau­be aus Mes­sing wur­de auf den 5mm Bol­zen des Schein­wer­fers geschraubt .… dann … zuvor auf­ge­schraub­te und gekürz­te Lang­mut­ter M8 ggf. mit Schei­be .…. in der von oben eine Schrau­be mit Kon­ter­mut­ter zur eigent­li­chen Befes­ti­gung des Schein­wer­fers am Fahr­zeug­rah­men ein­ge­schraubt wur­de.
Abge­ris­se­ne und noch wei­ter gekürz­te Adap­ter­schrau­be aus Mes­sing, bereits ver­schraubt mit der gekürt­zen Lang­mut­ter M8. Also …von links das M5 Gewin­de und von rechts die ca 1cm gekürz­te Lang­mut­ter mit dem Innen­ge­win­de M8. Rechts ein­mal zum Ver­gleich eine unge­kürz­te Lang­mut­ter.
Hier der Adap­ter­bol­zen in voll­stän­di­ger Län­ge, wie von LIGIER ver­baut.

 

und hier sehen Sie die Län­ge des gekürz­ten Bol­zens mit der auf­ge­schraub­ten Lang­mut­ter.

 

 

Print Friendly, PDF & Email