AM Führerschein machen

Welche Vorausetzungen müssen erfüllt werden, um einen AM Führerschein machen zu können?

  • Sie müs­sen min­des­tens 16 Jah­re alt sein
  • In Sach­sen, Sach­sen-Anhalt, Thü­ri­gen und Bran­den­burg (Modell­ver­such bis 30.04.2018) beträgt das Min­dest­al­ter 15 Jah­re (Schu­lung und Prü­fung bis 3 Mona­te vor­her).
  • Gesetz­li­che Grund­la­ge für den Modell­ver­such der Bun­des­län­der ist die am 1.05.2013 in Kraft getre­te­ne Drit­te Aus­nah­me-Ver­ord­nung zur FeV. Die ursprüng­lich mit Ablauf des 30.April 2018 außer Kraft tre­ten­de Ver­ord­nung wird nun um 2 Jah­re ver­län­gert und soll nun erst im April 2020 enden. Die Fahr­erlaub­nis­ver­ord­nung wur­de ent­spre­chend geän­dert.
  • Sie müs­sen einen aktu­el­len Seh­test nach­wei­sen kön­nen.
  • Sie müs­sen einen Ers­te-Hil­fe-Kurs absol­viert haben.
  • Es muss eine posi­ti­ve Rück­ant­wort aus Flens­burg (Ver­kehrs­sün­der­kar­tei) vor­lie­gen.

Die Ausbildung erhalten Sie in einer Fahrschule.

  • Theo­rie: 6 Dop­pel­stun­den und 1 Son­der­the­ma
  • Pra­xis:   Wahl­wei­se Fahr­leh­rer im Leicht-Kfz oder im hin­ter­her­fah­ren­den PKW. Dabei gibt es kei­ne Min­dest­stun­den­an­zahl, kei­ne Son­der­fahr­ten, kei­ne Auto­bahn­fahrt, kei­ne Nacht­fahrt und kei­ne 4‑stündige Belas­tungs­fahrt.

Hier habe ich ein­mal für Euch einen klei­nen Video­clip rund um den AM-Füh­rer­schein hin­ter­legt.

Die Prüfung:

  • Theo­rie: Weni­ger Fra­gen.
  • Pra­xis: 30 Minu­ten fah­ren im nor­ma­len Stra­ßen­ver­kehr
  • Voll­brem­sen, wen­den (rück­wärts) unter Aus­nut­zung einer Ein­fahrt
  • Die eigent­li­che Prü­fung fin­det in einem (auch Ihrem eige­nen) Leicht-Kfz (45Kmh) statt, wobei der Prü­fer und der Fahr­leh­rer mit einem Pkw hin­ter Ihnen her­fährt und über Funk ent­spre­chen­de Anwei­sun­gen über­mit­teln. (wie bei einer Moped-Aus­bil­dung)

Fahrerlaubnis zeitlich begrenzt:

Seit Janu­ar 2013 ist bei der Klas­se AM die Fahr­erlaub­nis nur noch 15 Jah­re aner­kannt. Nach Ablauf der 15 Jah­re muss der Füh­rer­schein neu bean­tragt wer­den. Eine Prü­fung an sich ist nicht erneut zu absol­vie­ren, son­dern nur der Füh­rer­schein aus­zu­tau­schen bzw. ein Neu­er aus­ge­stellt wer­den.

Print Friendly, PDF & Email