Führerscheinfrei

Die­ser Bei­trag hat in gro­ßen Tei­len sei­ne Gül­tig­keit ver­lo­ren. Lesen Sie mehr dazu unter “Füh­rer­schein­frei nicht mehr statt­haft”

 

 

Im All­ge­mei­nen gilt .… wer auf öffent­li­chen Stra­ßen ein Kraft­fahr­zeug führt, bedarf der Fahr­erlaub­nis.§ 4 (1) FeV.

Und jetzt wird es inter­es­sant … es sei denn … Sie haben ein älte­res  Fahr­zeug, dass bereits in sei­ner Betriebs­an­lei­tung als Kran­ken­fahr­stuhl aus­ge­wie­sen wur­de. Für die­se Fahr­zeu­ge gab und gibt es schon immer Son­der­re­ge­lun­gen.

Denn bis zum Jah­re 2002 galt für Kran­ken­fahr­stüh­le fol­gen­de Rege­lung http://www.manthey-mobil.de/fs.html

❌ Nach heu­ti­gem Euro­pa­recht besteht für die­se älte­ren Fahr­zeu­ge ein soge­nann­ter Bestands­schutz, wonach Leicht­kraft­fahr­zeu­ge mit dem Ein­trag “Kran­ken­fahr­stuhl”  und einem Bau­jahr bis 2002 wei­ter­hin ohne Fahr­erlaub­nis benutzt wer­den dür­fen. Das Min­dest­al­ter für das Füh­ren eines der­ar­ti­gen Kraft­fahr­zeugs beträgt 15 Jah­re. Gere­gelt wird das im Para­gra­fen § 76 Nr. 2 FeV

❌ Es gibt also eine Aus­nah­me­re­ge­lung für soge­nann­te “Kran­ken­fahr­stüh­le” die bereits auf 10 -30 kmh begrenz sind. Bei die­sen Fahr­zeu­gen gibt es kei­ne Motor­be­gren­zung im Hub­raum, wie zum Bei­spiel auch beim Ligier Ambra mit einem Hon­da Motor.  Wobei es je nach Bau­jahr eine sepa­ra­te Reg­lung gibt .…

  • Bau­jahr bis zum 30. 06.1999:  1 oder 2 Sit­ze, mit 10, 25 oder 30 km/h
  • Bau­jahr vom 01.01.1999 bis 30.06.1999:  1 oder 2 Sit­ze, 10 — 25 km/h
  • Bau­jahr vom 01.07.1999 bis 31.08.2002:  1 Sitz, 10 — 25 km/h

❌ Auf Anf­ta­ge bei der Fir­ma Mant­hey, die als Spe­zia­list für den Ver­kauf von Fahr­zeu­ge für die Füh­reschein­freie Nut­zung bekannt ist, bekam ich auf Anfra­ge fol­gen­de Ant­wort:

❌ Es han­delt sich bei der von Ihnen ange­spro­che­nen Rege­lung um die Zulas­sung als “Kran­ken­fahr­stuhl frü­he­ren Rechts”.

❌ Erst­zu­las­sung bis 30.06.1999 mit max 2 Sit­zen und 10, 20 oder 30 km/h.
Erst­zu­las­sung nach dem 30.06.1999 bis XX.XX.2002 mit max 1 Sitz und 10 bis 25 km/h.

❌ Das Datum vari­iert zwi­schen 01.02.2002 und dem 01.09.2002 (Inkraft­tre­ten der FeV Pra­graph 4 bzgl. Prüf­be­schei­ni­gung für Mofa / Kran­ken­fahr­stuhl), da die Ein­tra­gung als Kran­ken­fahr­stuhl je nach Deut­schem Bun­des­land nicht mehr vom TÜV vor­ge­nom­men bzw. von der Zulas­sungs­be­hör­de bestä­tigt wur­de. Jeweils ohne Beschrän­kung der Brei­te auf 110cm, wie sie dann ab 2002 gilt. Erklä­rung und Geset­zes­tex­te fin­den Sie unter ande­rem hier: Verkehrsrecht.info/2014/krankenfahrstuhl-zulassung-fuehrerschein

❌ Auf Nach­fra­ge, ob jetzt auch nor­ma­le 45kmh Ligier mit einem Bau­jahr vor 2002 als Kran­ken­fahr­stuhl umge­schrie­ben wer­den kön­nen, bekam ich fol­gen­de Aus­kunft .…

Die Umschrei­bung nach dem 1.9.2002 ist nur noch mög­lich für Fahr­zeu­ge die eine Brei­te von max 1,1m auf­wei­sen. Der Ambra ist brei­ter. Eine Umschrei­bung auf So-Kfz Kran­ken­fahr­stuhl wird Ihnen heu­te nach gel­ten­dem Recht nicht mehr mög­lich sein. 

❌ Also noch ein­mal im Klar­text: Es gibt vie­le Leicht­kraft­fahr­zeu­ge, die auf 25 bzw. 30 km/h begrenzt wur­den. Aber nicht jedes die­ser Fahr­zeu­ge darf ohne Füh­rer­schein gefah­ren wer­den. Aus­schlag­ge­bend ist, dass das Fahr­zeug bereits in der Betriebs­an­lei­tung als Kran­ken­fahr­stuhl aus­ge­wie­sen ist, und vor dem Jah­re 2002 erst­mals zuge­las­sen wur­de.

Ja gut … dann dürf­te jetzt die­ses lei­di­ge The­ma “wer darf was ohne Füh­rer­schein fah­ren” ein für alle­mal geklärt sein. Schö­nen Dank an die Fir­ma Mant­hey für die freund­li­che Unter­stüt­zung.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen:

Die heu­ti­ge Rechts­la­ge für füh­rer­schein­freie Faht­zeu­ge ab Bau­jahr 2003 lau­tet wie folgt:

⚫️ Kran­ken­fahr­stuhl: Bau­art­be­ding­te Höchst­ge­schwin­dig­keit von 15 km/h, maxi­ma­le Brei­te von 110 cm, maxi­ma­les Leer­ge­wicht von 300 kg, maxi­ma­les Gesamt­ge­wicht von 500 kg, nur mit elek­tri­schem Antrieb.

  •  ⚫️ Mobi­li­täts­hil­fe: Maxi­ma­le Brei­te von 70 cm, zwei­spu­rig ange­ord­ne­tes Fahr­zeug, len­ker­ähn­li­che Hal­te­stan­ge, Höchst­ge­schwin­dig­keit von 20 km/h

 

Print Friendly, PDF & Email